May 2015

<< >>
Party ab 23:00 Uhr
Party Up

09.05.15

14.05.15

Live in Concert:
Wind In Sails

15.05.15

Live in Concert:
Astronautalis

16.05.15

Live in Concert:
SPH Bandcontest
Party ab 23:00 Uhr
Warm It Up

22.05.15

Live in Concert:
DaDon PreListening Show
Party ab 23:00 Uhr
Voltage

23.05.15

Live in Concert:
Bembelcup 2015

27.05.15

Live in Concert:
The Color Morale

28.05.15

Live in Concert:
Verlen

30.05.15

Live in Concert:
10 Jahre Pollution

03.06.15

Live in Concert:
Flotsam & Jetsam

04.06.15

Live in Concert:
Captain Capa

10.06.15

Live in Concert:
Klone

18.06.15

Aktuelle Termine

Freitag, 08.05.2015

Live in Concert
The Hirsch Effekt + Tempest Man + Cirqles

Style: ProgRock
Bands: The Hirsch Effekt
Bands: Tempest Man
Bands: Cirqles
Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 15,-- EUR
Vorverkauf: 12,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Facebook Event: click here
"Album hin oder her, wir sind nichtsdestotrotz vor allem irgendwie eine Liveband und ich freue mich schon tierisch darauf die neuen Songs endlich Live zu spielen."
- Nils Wittrock, The Hirsch Effekt

Mit HOLON : AGNOSIE veröffentlichen The Hirsch Effekt den dritten Teil ihrer Holon-Trilogie, die 2010 mit HOLON : HIBERNO begann und 2012 in HOLON : ANAMNESIS fortgesetzt worden ist. Als einziges deutschsprachiges Album wurde es von VISIONS Magazin-Leser_innen 2013 unter die 20 besten Alben aller Zeiten gewählt, hinter Klassikern wie Nirvanas „Nevermind“, Tools „Ænima“, The Mars Voltas „De- Loused In The Comatorium“ oder Rage Against The Machines „Self-Titled“.

HOLON : AGNOSIE (24.04.2015 über Long Branch Records) lässt ihr bisheriges Schaffenswerk nun zum dreiköpfigen Kerberos mutieren, jenem Hund am Eingang zur Hölle.
anschließend

Party
Party Up

Style: 80ies/90ies/2000er/Classics/Charts
Einlass: 23:00 Uhr
Abendkasse: 5,-- EUR
Facebook Event: click here
Immer am 2. Freitag im Monat heisst es PARTY UP!

Specials: Shots 2 Euro / JackyCola 5 Euro

Sounds:
The Black Keys * Pharrell * Beatsteaks * Justin Timberlake * Kraftklub * Seeed * Black Eyed Peas * Lou Bega * Kate Nash * Bob Sinclair * Jan Delay * The Offspring * Macklemore * Eminem * Lily Allen * Beyonce * Nena *Vanilla Ice * The Proclaimers * The Sounds * A-Ha * Major Lazer * Timbaland u.v.m

Samstag, 09.05.2015

Party
Bembelbar

Style: Rock'n'Goal
Einlass: 18:00 Uhr
Abendkasse: 3,-- EUR
Die Bembelbar hat ein Auswärtsspiel im Elfer - der Rest ist alles wie gewohnt!

Donnerstag, 14.05.2015

Live in Concert
Wind In Sails

Style: Singer Songwriter
Bands: Wind In Sails
Bands: The Sunday Promise
Einlass: 20:00 Uhr
Abendkasse: 16,-- EUR
Vorverkauf: 13,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Facebook Event: click here
Nachdem sich Evan Pharmakis mit der Bostoner Post-Hardcore-Band Vanna einen exzellenten Ruf im US-Underground erarbeiten konnte, wandelt der Singer/Songwriter alias Wind In Sails seit 2012 auf Solopfaden. Um sein aktuelles Album „Morning Light“ vorzustellen, spielt Evan Pharmakis aus Newport/Rhode Island im Mai 2015 in acht deutschen Clubs: am 7.5.2015 in Hamburg im Hafenklang, am 8.5.2015 in Stuttgart im Zwölfzehn, am 9.5.2015 in Dessau im Panic Room, am 10.5.2015 in Berlin im Privatclub, am 14.5.2015 in Frankfurrt im Elfer, am 15.5.2015 in Köln im Studio 672, am 16.5.2015 in München im Backstage und am 17.5.2015 in Trier im Exhaus.

Nach dem Ausstieg bei Vanna startet Wind In Sails als klassisches Soloprojekt: Evan Pharmakis spielt Gitarre und singt. Aber ganz ohne Unterstützung geht es nicht: „Das neue Album ist perfekt ausbalanciert zwischen ruhigen, intimen und tiefer produzierten ´richtigen´ Songs mit Band“, erklärt er. Die elf Stücke von „Morning Light“ wurden in den Apparition Sound Studios in Thompson/Connecticut mit Produzent Chris Curran aufgenommen und sind die Nachfolger des Debüts „Brighter Days“ (Oktober 2012) und der EP „Darker Nights“ (Oktober 2013). Trotz berührender Themen wie Verlust und Betrug, verbreitet Pharmakis Optimismus. „Egal, wie schlimm die Dinge werden, mit einer positiven Mentalität gibt es nichts, was wir nicht überwinden können“, weiß der Musiker. Wind In Sails ist für ihn das richtige Instrument, er will seine Zuhörer mit seinen Botschaften erreichen. Dass diese Einstellung erfolgreich ist, beweisen Tourneen mit PVRIS, A Loss For Words, A Rocket to the Moon, mewithoutYou, Our Last Night und seine Teilnahme an der ´Vans Warped´-Tour. „Ich bin ein normaler Mensch mit normalen Problemen und versuche mich auf der Bühne zu erinnern, warum ich die Songs schrieb; nur so kann es ehrlich rüberkommen.“

Freitag, 15.05.2015

Live in Concert
Astronautalis

Style: Rap
Bands: Astronautalis
Einlass: 20:00 Uhr
Abendkasse: 15,-- EUR
Vorverkauf: 12,-- EUR (zzgl Gebühr)
Facebook Event: click here
Mit geschmeidigen zwölf Jahren vernimmt er erste Rap-Töne und beginnt, seine Gedanken aufzuschreiben. Als Teenie vertreibt er sich bereits die Zeit auf Rap-Battles. Ein Name muss her. Als 15-Jähriger findet er Gefallen an der Wissenschaft, so entsteht Astronautalis aus den Wörtern 'Astronaut' und 'Nautilus'.

Sein weiterer Werdegang führt den Jungspund nach Dallas, wo er sich an der Uni für Theater einschreibt. Er geht seiner wahren Leidenschaft, der Rap-Musik, aber weiter nach und begeistert Brock Cummings von seinen Fähigkeiten. Dieser nimmt ihn unter seine Fittiche und fixt Bothwell weiter zum Schreiben und Aufnehmen an.

Mit dem Ende des Studium wendet sich Andy voll und ganz dem Rappen zu: 2003 erscheint sein Debüt-Album "You And Yer Good Ideas". Drei Jahre später steht "The Mighty Ocean And Nine Dark Theaters" in den Plattenläden und nach einem Labelwechsel zu Eyeball Records veröffentlicht Astronautalis 2008 "Pomegranate".

Zwischen den Alben stehen ausgedehnte Touren. Jahrelang bereist er über 40 Länder und erspielt sich einen gewissen Bekanntheitsgrad. "Auch in den härtesten Nächten, wenn ich krank bin und im Bett liegen sollte, der Promo-Typ ein Vollidiot ist und nur fünf volltrunkene Gäste vor mir stehen, will ich trotzdem genau diese fünf erreichen."

"This Is Our Science" hievt ihn 2011 nicht nur in die Billboard-Liste, sondern verschafft ihm auch eine solide Nummer neun in den Hip Hop-iTunes-Charts. Sein Sound lässt sich, wenn überhaupt, irgendwo zwischen Indie- bzw. Progressive Rock, Elektro und Hip Hop einordnen. Neben einigen Raps gibt er auch Gesang zum Besten und attestiert sich selbst damit musikalische Vielschichtigkeit.
anschließend

Party
Kabooom: NIGHT OF THE SHOTS

Einlass: 23:00 Uhr
Eintritt FREI
Infos folgen in Kürze....

Samstag, 16.05.2015

Live in Concert
SPH Bandcontest

Style: Rock
Einlass: 17:00 Uhr
Abendkasse: 7,-- EUR
Vorverkauf: 7,-- EUR (zzgl Gebühr)
Sei dabei und unterstütze die besten Bands aus Deiner Region!

Die Bands treten hier miteinander in der Vorrunde des größten Bandcontests Deutschlands an, um gemeinsam mit Dir einen atemberaubenden und unvergesslichen Konzertabend mit echter Live-Musik zu genießen. Das Gesamtergebnis setzt sich dabei aus 50% Jury- und 50% Publikumsstimmen zusammen.

Sei Teil davon und vote mit Deiner Stimme für die besten Bands des Abends, die du in der nächsten Runde wiedersehen willst.

Den Bands winken im Laufe des Contests großartige Preise wie z.B. CD-Produktionen, Touren, Festival-Auftritte, Workshops oder Sachpreise unserer großartigen Partner ENGL, Shure und vielen anderen namhaften Sponsoren.

Deine Stimme. Deine Musik.
anschließend

Party
Warm It Up

Style: HipHop & Classics
DJs: DJ Shame
Einlass: 23:00 Uhr
Abendkasse: 5,-- EUR
Info folgt in Kürze....

Freitag, 22.05.2015

Live in Concert
DaDon PreListening Show

Style: HipHop
Bands: DaDon
Einlass: 20:00 Uhr
Abendkasse: 10,-- EUR
Vorverkauf: 7,-- EUR (zzgl Gebühr)
Seine Liebe zur Musik entdeckte DaDon bereits im frühen Kindesalter, als er von Musiksendungen und Künstlern wie Notorious BIG, 2Pac und Snoop Dogg inspiriert wurde. Im weiteren Verlauf seiner Jugend, als er in den Dunstkreis der Frankfurter Hip-Hop Szene eintrat, wurde er dann regelrechter Fanatiker dieser Kultur. Aus der anfänglichen Begeisterung wurde Bestimmung und so entschloss sich DaDon 2007 selbst Texte zu schreiben und den Gang an das Mikrofon zu wagen.
In dieser Zeit lernt er den Untergrund-Rapper und Produzenten Stilla kennen und im Laufe der sich entwickelnden Kreativität brachte DaDon nur ein Jahr später seine erste Free-LP „Die Ära beginnt“ heraus, die sich in Frankfurt und Umgebung zu einem echten Klassiker entwickelte. Auch das Video „Eckenheim RMX“ sorgte dafür, dass DaDon, der auch als „435-Gigant“ oder „150 Kilo Kalabrese“ bekannt ist, nicht mehr aus der Frankfurter Szene wegzudenken war. Mit seiner zweiten Free-LP „Ein Gesicht – Eine Rasse“, auf der sich bereits namhafte Künstler wie Alpa Gun, Vega oder Toni der Assi die Klinke in die Hand gaben, konnte DaDon seine Stellung noch untermauern und seinen Stadtteil Eckenheim ein für allemal auf die Deutsch-Rap-Karte bringen.
So ist es auch seinem Ansehen in der Szene und dem Engagement von M.Power zu verdanken, dass DaDon mit der französischen Rap-Legende Freeman (IAM) zusammenarbeiten konnte, um einen Videodreh zu realisieren. Dem nicht genug, veröffentlichte DaDon – gemeinsam mit seinem Langzeit-Kollegen Stilla – das Kollabo-Album „Kurzer Prozess“ über das Frankfurter Label M.Power, dass 2010 zu einem durchweg erfolgreichen Jahr für den Eckenheimer machte. In den folgenden zwei Jahren, konzentrierte sich DaDon, abgesehen von einigen Gastparts bei Kollegen, voll und ganz auf die Weiterentwicklung seiner musikalischen Fähigkeiten und die Arbeit an seinem nächsten Soloalbum „Zu wahr um schön zu sein“, sind im gange.
anschließend

Party
Voltage

Style: Bass Heavy Music / DnB
Einlass: 23:00 Uhr
Abendkasse: 5,-- EUR
Facebook Event: click here
Nach dem grossartigen Opening, jetzt die 2. Runde.

Line Up folgt asap!

Samstag, 23.05.2015

Live in Concert
Bembelcup 2015

Style: Ska, Swing
Bands: Revolte Tanzbein
Bands: DJ Swingjac
Bands: Saft
Einlass: 21:00 Uhr
Abendkasse: 10,-- EUR
Vorverkauf: 10,-- EUR (zzgl Gebühr)
Wir werden oft gefragt: „Was für Musik macht ihr eigentlich?“ – nun, die Antwort kam uns nach unzähligen Erklärungsversuchen á la „Eine Mischung aus Ska und Polka, nicht ganz so schnell, dennoch echt tanzbar, aber eigentlich ist auch ein bisschen old-fashioned Rock dabei, also auch mal etwas härter, aber immer melodisch ...“. Bla bla bla.

Wir charakterisieren uns dank einer genialen Eingebung unseres Bassisten fortan wie folgt:
"Revolte Tanzbein – irgendwas mit Offbeats, halt!"

Von uns gibt es Eindringliches auf die Ohren mit Texten, die immer (oder doch zumindest meistens) aus dem Leben kommen und sich um das Leben, die Musik oder den alltäglichen Wahnsinn drehen.

"Revolte" bedeutet: Dinge ohne verschwurbelten, polit-klüngel-Jargon beim Namen nennen, in der Hoffnung, dass die Message gehört wird – und vielleicht den Einen oder Anderen zum Nachdenken anregt.

Und wie das „Tanzbein“ schon verrät, ist es uns enorm wichtig, dass du Spaß an unseren Auftritten hast!

Bock auf mehr Revolte? Dann werde Fan bei Facebook. Und nicht vergessen: Tanz hart!

Mittwoch, 27.05.2015

Live in Concert
The Color Morale

Style: PostHardcore
Bands: The Color Morale
Bands: Scream Your Name
Bands: Ash Is A Robot
Bands: Their Decay
Einlass: 20:00 Uhr
Abendkasse: 16,-- EUR
Vorverkauf: 13,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Facebook Event: click here
THE COLOR MORALE stands with their fans. Hurting together. Healing together. Strengthening each other through the common bonds of brokenness, suffering and a hope for redemption. The group’s ever-building following stands with them, too: they made the Alternative Press cover stars’ third album #1 on Billboard’s Heatseekers chart and flood their social media channels with heartfelt messages of encouragement.

The Color Morale is conscious of the power of heavy riffs, big melodies and impassioned truths to relieve and communicate. The idea behind Hold On Pain Ends, is as refreshingly simple as the old adage, “If you’re going through Hell… Keep going.”

Donnerstag, 28.05.2015

Live in Concert
Verlen

Style: Indie Rock
Bands: Verlen
Bands: Pandora's Bliss
Einlass: 20:00 Uhr
Abendkasse: 8,-- EUR
Vorverkauf: 6,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
VERLEN 2015

Ein Revival-Konzert - 3 Jahre nach dem letzten Gig. Ein bisschen fühlt es sich schon so an, als wurden sie vom Rad der Zeit überrollt oder wären auf irgendeinen Zug nicht aufgesprungen. Aber sie wurden nicht vergessen. Immer wieder erinnerten Verlen Liebhaber all over an die Band aus dem Vordertaunus. Neulich kam ein Verlen Fan auf ein Konzert der nachfolge Band NEWMEN und forderte lautstark „mehr Gitarren“ und das Wort „härter“ schalte durch den Raum.

2011 bemerkten auch Verlen „the times they are a changing“. Nach „Blood & Gold For Everyone“ wollte man eine Support-Tour spielen, ähnlich wie 2005 schon für UNION YOUTH. Doch es hieß „pay to play“. NIRVANA nannten Ihren so titulierten Song in „stay away“ um. Sie wollten den Teufel wohl nicht an die Wand malen. Verlen hatten 10 Jahre auf dem Buckel, haben für die Band gelebt. Einige andere Dinge stehen und liegen gelassen um in dieser Zeit 5 Alben aufzunehmen und so oft wie möglich live zu spielen. Das letzte Album war ein stiller Abschied von all dem. Das Album, welches der Band persönlich und einigen Kennern als bestes galt, hatte nur 3 Konzerte überlebt. Doch nun kommt es wieder aufs Parkett. Über die Jahre staute sich eine immense Lust auf, endlich mal wieder live zu spielen und sei es nur einmal im Jahr. Am 28. Mai ist es soweit. Im Elfer zu Frankfurt-Sachsenhausen. Präsentiert werden Songs aus allen Epochen, den goldenen und auch den blutigen der Band-Geschichte. In Christian Preußers Worten: „Biestige Gitarrenriffs, niederschmetternde Schlagzeug-Rhythmen und Melodien die zu Herzen gehen“.

Samstag, 30.05.2015

Live in Concert
10 Jahre Pollution

Style: Metal / Alternative
Bands: Pollution
Bands: Sky Bleeds Black
Bands: Ivory Tower
Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 10,-- EUR
Vorverkauf: 7,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Facebook Event: click here
Die Metal/Alternative Band Pollution spielt in der Besetzung Sänger, Gitarre, Bass, Schlagzeug. Sie hat sich im Mai 2005 zusammen getan.
Ihr Sound bietet ein breites Spektrum von dem, was den Nu-Metal und Alternative Rock heute ausmacht.
In den musikalischen Stil fließen verschiedene Einflüsse von Bands wie den Deftones, Alter Bridge oder den Emil Bulls ein.
Eine interessante Mischung aus schnellen und langsamen Songpassagen. Laut und leise. Ruhig und aggressiv.

Dieses Jahr feiern sie ihr 10 jähriges Bestehen und die vier Jungs freuen sich auf das Jubileumskonzert im Elfer.

„Wer vom Nu Metal noch nicht die Schnauze voll hat und auch mit frühen DEFTONES etwas anfangen kann, darf POLLUTION aber mit vorsichtiger Neugierde begegnen, eventuell keimt dann auch die Nostalgie auf“.

Mittwoch, 03.06.2015

Live in Concert
Flotsam & Jetsam

Style: ThrashMetal
Bands: Flotsam & Jetsam
Bands: Bliksen
Bands: Brainbogs
Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 16,-- EUR
Vorverkauf: 14,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Facebook Event: click here
Veteran thrash metallers, Flotsam and Jetsam, are coming into 2015 with a vengeance after a successful 2014 touring schedule that brought the band to 16 countries to perform metal heads across Europe.
Sticking true to the original approach to their music as they continue to give their fans memorable live shows, Flotsam embarks on their 30th year as a touring/recording band. Last year, Flotsam re-recorded and re-introduced and the band’s 1988 classic album No Place For Disgrace to new and old fans alike and to give the band back the rights to their classic songs from the record label. The band’s original thrash sound and influence has proven to stand the test of time over the changing and growing landscape of metal genres, while embracing the changes, as well. So, with a new album in the works for a fall 2015 release date, Europe will be the first to hear what Flotsam is creating, with new music being played at selected events.

Donnerstag, 04.06.2015

Live in Concert
Captain Capa

Style: ElektroPop
Bands: Captain Capa
Einlass: 20:00 Uhr
Abendkasse: 12,-- EUR
Vorverkauf: 10,-- EUR (zzgl Gebühr)
Death Of A Hydra 2015: Wenn man einer Hydra (schlangenartige, gigantische Bestie, ihr wisst schon) einen Schädel abschlägt, wachsen direkt zwei Köpfe nach - sagt die griechische Mythologie. Genau so, nur ohne Schwerthieb und Massaker und Blut, ist aus dem Duo Captain Capa plötzlich ein Dreiergespann geworden. Dass dieses martialische Unterfangen nicht spurlos am Sound der Band vorbeizieht, war zu erwarten. Dass sich Captain Capa allerdings gleich meterweit aus dem Fenster ihrer Elektropop-Comfort-Zone lehnen, überrascht dann doch.
In drei Songs, die unterschiedlicher nicht sein könnten, lotsen „Die Neuen Captain Capa“ aus, was sie dem geneigten Hörer an Abwechslung überhaupt zutrauen können. Das dreiköpfige Biest steigt als düsterer Technostampfer, als verdrogtes Pop-Epos und als in Stars und Stripes gewickelte Emo-Hymne über die Trümmer des Captain Capa Backkatalogs. Das heißt für die Bühne: mehr Hände, mehr Knöpfe, mehr Zufälle, mehr Unfälle. Das kann auf Tour eigentlich nur noch zur unabdingbaren Selbstzerstörung führen, zu der die Band herzlich einlädt.

Mittwoch, 10.06.2015

Live in Concert
Klone

Style: ProgRock
Bands: Klone
Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 17,-- EUR
Vorverkauf: 13,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Out of the shadows and into the limelight. It was to be. In 2010, Klone released their fourth album, “Black Days”, dark and powerful. 5 years later, “Here Comes The Sun”, the seventh production by the combo from Poitiers, shows a radiant band whose music has soared as much as it has grown.
When you look closely at their discography, it’s a logical evolution: each Klone’ album is unique, each one less predictable than its predecessor. Their metal roots may have given way to an ethereal rock but the intensity of their songs, led by the voice of Yann Ligner, stays the same.
From gigs to tours throughout Europe, Klone have opened for bands such as Gojira, King’s X and Orphaned Land and have stood on the main-stage of the Hellfest.
After releasing the sublime “The Dreamer’s Hideaway” in 2012, with more progressive outlines, the six musicians today offer a new journey, more captivating and meditative than ever. In “Here Comes the Sun”, Klone give each melody time to unfold. The music, the lyrics and the artwork echo each other and lead the listener to a peculiar universe where the sun is the central theme. “Here Comes The Sun” gives a whole new dimension to what Klone have offered before. It’s an album tinged with the lingering shadows of Steven Wilson, Anathema or Pink Floyd.
Get on board...

Donnerstag, 18.06.2015

Live in Concert
Darkest Hour 20th Anniversary Tour

Style: Metalcore
Bands: Darkest Hour
Bands: Buried Under Millions
Bands: Monosphere
Bands: An Everyday Apocalypse
Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 16,-- EUR
Vorverkauf: 13,-- EUR (zzgl Gebühr) - order now
Facebook Event: click here

Samstag, 27.06.2015

Live in Concert
Placenta + Die! She Said + The Sleeper

Style: Metal
Bands: Placenta
Bands: Die! She Said
Bands: The Sleeper
Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 8,-- EUR
Vorverkauf: 8,-- EUR (zzgl Gebühr)
Placenta
HONIC MELONIC DEATH METAL at it’s Best!

Placenta - Das ist nahrhafter und junger Modern Metal aus Berlin.
Mit bereits fünf Veröffentlichungen sind sie aber schon längst aus den
Newcomer-Schuhen gewachsen und befruchten die Szene mit innovativen und
anspruchsvollen Klängen.
Nach einer vierzehn-jährigen Geschichte und unzähligen
Gigs in ganz Deutschland und Europa stellt die Formation, die einst als
Punkband startete, eine feste Größe dar. Ihren Status haben sich die
Berliner Musikenthusiasten mit qualitativer Konstanz ihrer Releases,
sowie ihren beeindruckenden Liveshows erarbeitet. Die Band hat
mittlerweile mit ihrer unverwechselbaren Mischung aus Harmonie und
Härte einen beachtlichen Impact auf die Szene und sich eine treue,
stetig wachsende Fanbase erspielt.

The Sleeper
The Sleeper is a 5-piece-band from Leipzig, Germany and was founded in 2010 by drummer Richard Petzl and Ex-Narziss-singer Steven Jost. After a self-titled EP and shows with bands such as Deez Nuts, For the Fallen Dreams and War from a Harlots Mouth the songwriting for their first full-length began. Their debut "Aurora" was recorded, mixed and mastered by Simon Hawemann, guitarist of WFAHM, at Moulder Productions, Berlin in 2012.

Die! She Said
Von aggressiven Shouts bis hin zu melodischen Elementen ist bei DIE! SHE SAID alles vertreten um sich von der breiten Masse der Genre-Vertreter abzuheben.
Lyrisch regt die Band den Zuhörer zum Nachdenken an und behandelt Themen wie Ignoranz, Beziehungen, Tod und emotionale Zerrissenheit.
Nach gemeinsamen Songwriting und ersten Gigs u.a. mit Deadlock, Six Reasons To Kill und A Traitor Like Judas erschien Ende 2014 mit „Look At Me“ das erste offizielle Musikvideo.
Neben der ersten EP, die die Band am 06.02.2015 auf dem Full Metal HD veröffentlichte, ist für Mai 2015 die nächste Musikvideo-Produktion mit Mirko Witzki (u.a. verantwortlich für Musikvideos von Any Given Day und Deadlock) geplant.